Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten aus der Evang.-Theol. Fakultät Lehrstuhl für Altes Testament neu besetzt
Datum: 18.08.2020

Lehrstuhl für Altes Testament neu besetzt Prof. Dr. Jan Dietrich (links) und sein wiss. Mitarbeiter Søren Lorenzen haben zum 1. August ihre Tätigkeit an der Universität Bonn begonnen.

— Kategorie: ,

Mit Wirkung zum 1. August 2020 hat Prof. Dr. Jan Dietrich (zuletzt an der Universität Aarhus, Dänemark) den Lehrstuhl für Literatur- und Religionsgeschichte des Alten Testaments übernommen. Zugleich wurde Søren Lorenzen als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl eingestellt. Wir heißen beide an unserer Fakultät herzlich willkommen!

Jan Dietrich wurde 1974 in Elmshorn geboren und studierte von 1996 bis 2003 Evangelische Theologie, Geschichte und Philosophie in Tübingen und Cambridge. Von 2004 bis 2011 war er Assistent für Altes Testament an der Universität Leipzig, wo er sich 2009 mit einer rechts- und ritualgeschichtlichen Studie zum Problem des Totschlags von unbekannter Hand nach Deuteronomium 21,1-9 promovierte. Von 2011 bis 2020 war er zuerst Associate Professor, später Professor für Altes Testament an der Universität Aarhus in Dänemark. Die Habilitation erfolgte 2016 an der Universität Leipzig zum Suizid im Alten Testament und Alten Orient. Zum 1. August 2020 wechselt er nach Bonn, wo er sich schwerpunktmäßig der alttestamentlichen Anthropologie, der Erforschung des Buches Levitikus und der Frage nach typisch altorientalischen und hebräischen Denkweisen widmen wird. Die Mitherausgeberschaft des Handbuchs Alttestamentliche Anthropologie (HAA), eine Monographie zur alttestamentlichen Denkgeschichte und die Kommentierung des Buches Levitikus gehören zu seinen aktuellen Projekten.

Søren Lorenzen wurde 1989 in Kopenhagen geboren und studierte von 2011 bis 2017 Evangelische Theologie an der Universität Aarhus, im Jahre 2016 für ein Semester auch am San Francisco Theological Seminary. Von 2018 bis 2020 war er ph.d.-Fellow an der Universität Aarhus, wo er an einer Dissertation über die anthropologische Bedeutung von Namen, Namensgebung und narrativer Identität im Alten Testament gearbeitet hat. 2019 verbrachte er ein Auslandssemester bei Carol Newsom an der Emory University in Atlanta. Zum 1. August 2020 wechselt er nach Bonn, wo er seine Dissertation fertigstellen und sich schwerpunktmäßig mit Themen zur alttestamentlichen Anthropologie, Sprachphilosophie und Metapherntheorie beschäftigen wird. Die Fertigstellung der Dissertationsschrift sowie die Rezeptionsgeschichte des Alten Testaments in skandinavischen Bibeln gehören zu seinen aktuellen Projekten.

Wir heißen Herrn Prof. Dietrich und Herrn Lorenzen sehr herzlich in Bonn willkommen und freuen uns auf eine fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihnen. Für ihren Start in Bonn wünschen wir ihnen alles Gute und Gottes Segen!

Die Evangelisch-Theologische Fakultät Bonn
Prof. Dr. Cornelia Richter, Dekanin

 

Artikelaktionen