Sie sind hier: Startseite Personen Søren Lorenzen Lebenslauf

Lebenslauf

geb. 1989 in Kopenhagen, Dänemark

  • 2011-2017 Studium, Department of Theology, Universität Aarhus, Dänemark
  • 2016 Auslandssemester am San Francisco Theological Seminary, USA
  • 2018-2020 ph.d.-Fellow, Department of Theology, Universität Aarhus, Dänemark
  • 2019 ph.d.-Auslandssemester bei Professor Carol Newsom, Emory University, Atlanta, USA
  • Seit 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Literatur- und Religionsgeschichte des Alten Testaments, Evangelisch-Theologische Fakultät, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Dissertationsprojekt

Titel: “Speaking the Self into Being: Names, Name, and the Construction of Selfhood in the Hebrew Bible”

Das Dissertationsprojekt beinhaltet eine semantische und anthropologische Untersuchung ausgewählter Eigennamen sowie das Lexem שם (šem) in der Hebräischen Bibel. Im Gespräch mit Paul Ricoeur und der Metapherntheorie von Lakoff und Johnson wird erarbeitet, wie Eigennamen und das Lexem šem eine Seinsform der Person in der Hebräischen Bibel darstellen und wie Personen mittels Eigennamen und des Lexems šem zu Formen der Fremd- und Selbstreflexion finden.

Vorträge

  • 8/2020 “Honor or Respect? The Fifth Commandment and its Reception in Contemporary Danish Media and Nordic Bibles.” Universität Oslo.
  • 1/2020 “The Proper Name as a World to Inhabit: A Ricoeurean Perspective on Selfhood in the Hebrew Bible.” HARKnet, Universität Hamburg.
  • 10/2019 “Measuring God: Conceptual Metaphors and The Big and Heavy Name of God.” Measuring Value and Accommodating the Gods, Universität Aarhus.
  • 8/2019 “The Self as Symbol: The Proper Name and Self-Reflectivity in the Hebrew Bible.” OTSEM, King’s College, London.
  • 8/2018 “’Name’ as Conceptual Metaphor: A Container for the Symbolic Self in the Old Testament.” OTSEM, Oslo
  • 5/2018 “A Narrative Approach to the Question of the Self: A Case Study of “Name” in Isaiah 63:7-19.” HARKnet, Universität Aarhus.
 
Artikelaktionen