Sie sind hier: Startseite Reformation und Neuzeit Prof. Dr. Ute Mennecke Kurzbiographie

Lebenslauf

1958 Geboren in Braunschweig
1977-1982 Studium der evangelischen Theologie und Germanistik an der Georg-August-Universität Göttingen
1983-1987 Promotion zum Dr. phil. über Luthers Trostbriefe. Mitarbeit im Projekt Inschriften der Stadt Helmstedt
1988-1994 Hochschulassistentin in Göttingen, Lehrstuhl Prof. Dr. Ekkehard Mühlenberg
1990 Geburt des ersten Kindes, Mutterschutz und Erziehungsurlaub
1995 Geburt des zweiten Kindes
1998-2000 Habilitation im Fach Kirchengeschichte. Lehraufträge in Jena und Dresden
SS 2000 Vertretung einer Professur für Kirchengeschichte in Frankfurt a.M.
SS 2001 Vertretung einer Professur für Kirchengeschichte in Jena
2002 Verkürztes, ehrenamtliches Vikariat in der Ev.-Luth. Kirche in Thüringen
WS 2003/04 Vertretung einer Professur für Kirchengeschichte an der Kirchlichen
Hochschule Neuendettelsau
2004 Zweites theologisches Examen und Ordination
2004-2006 Pastorin z.A. in der Gemeinde Hainspitz-Serba (Superintendentur Eisenberg)
seit 2006 Professur für Kirchengeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Artikelaktionen