Sie sind hier: Startseite Reformation und Neuzeit PD Dr. Uwe Rieske Publikationen

Publikationen

Landespfarrer PD Dr. Uwe Rieske

► Monographien
► Aufsätze und Rezensionen
► Predigtmeditatonen und weitere Veröffentlichungen

Monographien   

            1) Zwei-Bereiche-Lehre und christlicher Staat. Verhältnisbestimmungen von Religion und Politik im Erlanger Neuluthertum und in der Allgemeinen Ev.-Luth. Kirchenzeitung (LKGG 15), Gütersloh 1993, (Diss. Univ. Hamburg 1992).
           
            2) Moderne Theologie. Der Briefwechsel Adolf Harnack – Christoph Ernst Luthardt (1878-1897), herausgegeben und eingeleitet, Neukirchen-Vluyn 1996.
           
            3) Duellum mirabile. Studien zum Kampfmotiv in Martin Luthers Theologie (FKDG 73), Göttingen 1999 (Habilitationsschrift Univ. Hamburg 1997).
           
            4) (Als Hg.:) Konsensdruck ohne Perspektiven? Der ökumenische Weg nach „Dominus Jesus“, mit Beiträgen von Reinhard Brandt, Gunther Wenz, Peter Neuner, Jörg Haustein und Otto Hermann Pesch, Leipzig 2001.
           
            5) (Als Hg.:) Protestanten in Aachen – 200 Jahre Evangelische Annakirche, hg. im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen, Aachen 2003.
           
            6) (Als Hg.:) Migration und Konfession. Konfessionelle Identitäten in der Flüchtlingsbewegung nach 1945, hg. im Auftrag der Historischen Kommission des DNK / LWB, Die Lutherische Kirche, Geschichte und Gestalten, Bd. 27, Gütersloh 2011.
 
 

Aufsätze und Rezensionen

 
            7) Reaktionen des Erlanger Luthertums auf die politische Einigung Deutschlands 1866-71. Acht Briefe aus dem Nachlaß Christoph Ernst Luthardts. ZbKG 59, 1990, 164-198.
           
            8) Im Krieg die Gesinnung betätigen – Die Krise der lutherischen Sozialethik nach 1914. LM 6/1991, 270-272.
           
            9) Der Apostolikumstreit 1892/93 – Die Eröffnungsdebatte zur theologischen Moderne. LM 12/1992, 561f.
           
            10) Unterordnung erniedrigt die Kirche – Die Zwei-Reiche-Lehre diente nicht nur Thron und Altar. LM 6/1992, 270f.
           
            11) Im Schlaf der Gerechten? Die Barmer Erklärung und das deutsche Luthertum, LM 6/1994, 3-6.
           
            12) Rezension: Widerstand statt Ergebung. Die Zwei-Reiche-Lehre und der norwegische Kirchenkampf (Rezension von Arnd Heling, Die Theologie Eivind Berggravs im norwegischen Kirchen­kampf, Ein Beitrag zur politischen Theologie im Luthertum, Neukirchen-Vluyn 1992). DtPfrBl 3/1994, 109-112.
           
            13) Konfessionalismus als Nonkonformismus. Zur Widerstandsfähigkeit des deutschen Luthertums im 19. Jahrhundert. PTh 3/1994, 127-142.
           
            14) Notrecht oder Restauration? Die evangelische Kirche und der 8. Mai 1945. LM 5/1995, 14-16.
 
            15) Rezension: Bernhard Lohse, Luthers Theologie in ihrer historischen Entwicklung und in ihrem systematischen Zusammenhang, Göttingen 1995. In: ZKG 108/1997, 383-385.
           
            16) Ludwig Ihmels (Leben und Werk). In: Profile des Luthertums. Biographien zum 20. Jahrhundert, hg. von Wolf-Dieter Hauschild, Gütersloh 1998, 349-368.
           
            17) Rezension: Hellmut Zschoch, Reformatorische Existenz und konfessionelle Identität: Urbanus Rhegius als evangelischer Theologe in den Jahren 1520 bis 1530, Tübingen 1995. In: Luther 1/1998, 56-58.
           
            18) Kardinalpunkt der Differenz. Eine Zwischenbilanz zum Streit um die Rechtfertigungslehre, in: LM 4/1998, 32-34.
           
            19) Rezension: Thorsten Jacobi, „Christen heißen Freie“, Luthers Freiheitsaussagen in den Jahren 1515-1519, Tübingen 1997, in: ThLZ 123. Jg. November 1998, 1108f
           
            20) Ludwig Ihmels (1858-1933) und die Soziale Frage – Aspekte lutherischer Sozialethik in der Weimarer Republik, in: ZKG 3/1998, 328-362.
           
            21) Mißdeutet – Mißbraucht – Noch brauchbar? Überlegungen zum Umgang mit der Zwei-Reiche-Lehre im 20. Jahrhundert, in: Nation im Widerspruch, Aspekte und Perspektiven aus lutherischer Sicht heute, Eine Studie des Ökumenischen Studienausschusses der VELKD und des DNK/LWB, hg. von Helmut Edelmann und Niels Hasselmann, Gütersloh 1999, 229-244.
           
            22) Rezension: Ralf Hoburg, Seligkeit und Heilsgewißheit. Hermeneutik und Schriftauslegung bei Huldrych Zwingli bis 1522 (=Calwer Theologische Monographien B, 11), Stuttgart 1994, in: Luther 70 Jg.1999, Heft 1, 53f.
           
            23) Rezension: Hartmut Fritz, Otto Dibelius. Ein Kirchenmann in der Zeit zwischen Monarchie und Diktatur. Mit einer Bibliographie der Veröffentlichungen von Otto Dibelius, Göttingen 1998, in: ThLZ 124. Jg. 1999, H. 7/8, 759-761.
           
            24) Rezension: Renate Zitt, Zwischen Innerer Mission und staatlicher Sozialpolitik. Der protestantische Sozialreformer Theodor Lohmann (1831-1905). Eine Studie zum sozialen Protestantismus im 19. Jahrhundert (=Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg 10), Heidelberg 1997, in: ZKG 3/1999, 114-116.
           
            25) „Das Wesen des Christentums“ – Ein Jahrhundert nach der Vorlesung Adolf von Harnacks, in: Sigurd Daecke, Peter R. Sahm (Hgg.), Jesus von Nazareth und das Christentum: braucht die pluralistische Gesellschaft ein neues Jesusbild?, Neukirchen-Vluyn 2000, 107-129.
           
            26) Justification and globalization – a critical interpellation, in: Justification in the World's Context, Documentation No. 45, March 2000, ed. Wolfgang Greive, Lutheran World Federation, Geneva 2000, 197-202.
           
            27) Vom Wesen des Christentums und seiner Geschichte. Eine Erinnerung an Harnacks Vorlesung, in: ThLZ, 125. Jg. 2000, Nr. 5, 471-488.
 
            28) Rezension: Ulrich Schindler-Joppien, Das Neuluthertum und die Macht, Ideologiekritische Analysen zur Entstehungsgeschichte des lutherischen Konfessionalismus in Bayern (1825-1838), (=CThM.ST 16) Stuttgart 1998, in: ThLZ 125. Jg. 2000, Nr. 4, 424-426.
           
            29) Historische Einführung in 2000 Jahre Christentum, in: Kirchengeschichten – Glaubliches und Unglaubliches aus 2000 Jahren, Kirchengeschichte im WDR, mit 2 CD's, hg. von Hermann Preßler und Gerd Höft, Presseverband der Ev. Kirche im Rheinland e. V., Düsseldorf 2000, 15-58.
           
            30) Art. „Ihmels, Ludwig“, in: Metzler-Lexikon christlicher Denker, Hg. Markus Vinzent, Stuttgart - Weimar 2000, 340f.
           
            31) Art. „Hofmann, Johann Christian Konrad von“, in: Metzler-Lexikon christlicher Denker, Hg. Markus Vinzent, Stuttgart - Weimar 2000, 359.
           
            32) Menschenbild und Soziale Frage. Aspekte evangelischer Sozialethik in der Weimarer Republik, in: Eilert Herms (Hg.), Menschenbild und Menschenwürde, (Vorträge des X. Europäischen Theologenkongresses Wien 1999, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie 17), Gütersloh 2001, 424-453.
           
            33) Christliche Gesinnung und Soziale Frage. Aspekte evangelisch-sozialethischer Orientierung in der Weimarer Republik, in: Monatshefte für Evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes 50/2001, 209-236.
           
            34) Rezension: Arnold Wiebel, Rudolf Herrmann (1887-1962), Biographische Skizzen zu seiner Lebensarbeit, Bielefeld 1998, in: ThLZ 136. Jg. 2001, Nr. 6, 658-660.
           
            35) Glaube und Aberglaube. Luthers Auslegung des Ersten Gebotes 1516/18, in: Lutherjahrbuch 69. Jg. 2002, 21-46.
           
            36) Protestanten in Aachen – Impulse einer bewegten und bewegenden Glaubensgeschichte, Zur Einführung. In: Uwe Rieske-Braun (Hg.), Protestanten in Aachen – 200 Jahre Evangelische Annakirche, hg. im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen, Bereich Mitte, Aachen 2003, 15-19.
           
            37) Die „Segnungen der Revolution“. Die Franzosen in Aachen und die Überlassung der Annakirche an die Protestanten 1802/1803, in: Protestanten in Aachen, 99-109.
           
            38) Rezension: Joachim Mehlhausen, Vestigia Verbi, Aufsätze zur Geschichte der evangelischen Theologie, Berlin - New York 1999, ZKG 2003, 133-135.
           
            39) Art. „Vilmar, August Friedrich Christian (1800-1868)“, in: TRE, Bd. XXXV (2003), 99-102.
           
            40) Endzeiterwartung und Kampfesmetaphorik in späten Briefen und Vorlesungen Luthers, in: Luther-Bulletin 2003, Tijdschrift voor interconfessioneel Lutheronderzoek, Jg. 12, Oktober 2003, 47-60.
           
            41) Rezension: Rainer Lächele und Jörg Thierfelder, Württembergs Protestantismus in der Weimarer Republik, Stuttgart 2003, ThLZ 129 (2004), Nr. 7/8, 809-811.
 
            42) Marga Meusel (1897-1953), Leben und Werk, in: Inge Mager (Hg.), Frauen des Luthertums, Lebensgeschichten des 20. Jahrhunderts, Gütersloher Verlag 2005, 465-473.
           
            43) Rezension: Mariano Delgado (Hg.) Das Christentum der Theologen im 20. Jahrhundert. Vom „Wesen des Christentums“ zu den „Kurzformeln des Glaubens“ (2000), in: ThLZ 3/2005, 301-304.
           
            44) Lutherischer Konfessionalismus und die soziale Frage, in: Norbert Friedrich, Traugott Jähnichen (Hg.), Sozialer Protestantismus im Kaiserreich: Problemkonstellationen – Lösungsperspektiven – Handlungsprofile, Münster 2005, 95-116.
           
            45) „Meditation, Anfechtung und Gebet“ – Luthers Anleitung zur evangelischen Spiritualität, in: Gottes Wort in Leben verwandeln, Perspektiven der (nord-)deutschen Kirchengeschichte. FS Inge Mager zum 65. Geburtstag, hg. von Rainer Hering, Hans Otte und Johann Anselm Steiger, Hannover 2005, 101-110.
           
            46) Selbst-Findung des Glaubens. Luthers erste Invocavit-Predigt vom 9. März 1522, in: Luther 77/2006, 136-140.
 
            47) Rezension: Peter Stolt, Liberaler Protestantismus in Hamburg 1870-1970 im Spiegel der Hauptkirche St. Katharinen (=Arbeiten zur Kirchengeschichte Hamburgs 25), Hamburg 2006, in: ZKG 120 / 2009, 281-283.
 
            48) Rezension: Steven Paulson, Luther für zwischendurch, illustriert von Ron Hill, übersetzt von Tina Bruns, Göttingen 2007, in: Luther 83/2012, 184-185.
 
 

Predigtmeditationen und weitere Veröffentlichungen

 
            49) Zur Person. Ein Mann des Dialogs: Philipp Melanchthon. In: Aachener Zeitung 14. April 1997.
           
            50) „Zuviel Nähe ist eine Zumutung“, Auslegung von Eph 2, 17-22, in: DS 25 vom 19. Juni 1998.
           
            51) Begrenzte Chancen der Ökumene. Fortschritte an der Basis und Widerstände unter Theologen. In: Aachener Zeitung 22. 6. 1998.
           
            52) Die Fronten sind klar. Zum Streit um die Rechtfertigungslehre, in: DS 44 vom 30. 10. 1998, 25.
           
            53) Empfindsamer Poltergeist. Martin Luther. Ein Rundfunkporträt in: Kirchengeschichten – Glaubliches und Unglaubliches aus 2000 Jahren, Kirchengeschichte im WDR, mit 2 CD's, hg. von Hermann Preßler und Gerd Höft, Presseverband der Ev. Kirche im Rheinland e. V., Düsseldorf 2000, 177-184.
           
            54) Der Blick einer echten Begegnung, Auslegung zu Apg 3, 1-10, in: DS vom 8. September 2000.
           
            55) Gemeinsam mit Ulrich Haag: Mystik und Passion, Eine Reihe von vier Gottesdiensten, in: GottesdienstPraxis, Serie B, Passion, hg. von Erhard Domay, Gütersloh 2002, 43-64.
           
            56) Auslegung zu 1. Petr 5, 5c-11 für den 15. Sonntag nach Trinitatis, GottesdienstPraxis II. Perikopenreihe, Band 4, Gütersloh 2004, 38-45.
           
            57) Wer war Jesus? Die Bergpredigt. Zwei Szenen für den Gottesdienst, in: GottesdienstPraxis, Mit Konfirmandinnen und Konfirmanden Gottesdienst feiern, Gütersloh 2004, 129-133.
           
            58) Auslegung zu Phil 2, 1-4, in: GottesdienstPraxis IV. Perikopenreihe Bd. 3, Kantate bis 11. Sonntag nach Trin., Gütersloh 2006, 115-121.
           
            59) (Als Hg.:) Evangelisches Profil, Themenhefte Gemeinde, Heft 3/2006, 48 S., Aachen 2006.
           
            60) Evangelisch ist – eine gut begründete Freiheit. Sieben Impulse für einen selbstbewussten Protestantismus, in: Evangelisches Profil (Nr. 57), 2-6.
           
            61) Ein Gottesdienst für den Reformationstag, in: Evangelisches Profil (Nr. 57), 43-46.
           
            62) (Als Hg.:) Spiritualität und Meditation, Themenhefte Gemeinde Heft 6/2006, 48 S., Aachen 2006.
           
            63) Meditation und Kontemplation. Die religiöse Innenseite der Rechtfertigungslehre, in: Spiritualität und Meditation (Nr. 60), 2-6.
           
            64) Traurigkeit und Hoffnung gehören zusammen. Predigt über Offb 21, 1-7. In: GottesdienstPraxis. Serie B, Volkstrauertag. Buß- und Bettag. Ewigkeitssonntag, Gütersloh 2006, 146-150.
           
            65) Auslegung zu Markus 2, 18-20 (22) für den 2. Sonntag nach Epiphanias. In: GottesdienstPraxis V. Perikopenreihe, Bd. 1, 1. Sonntag im Advent bis Estomihi, Gütersloh 2006, 107-114.
           
            66) (Als Hg. gemeinsam mit A. Bolha:) Was glaubte Jesus? in:religion 9/2007, Unterrichtsmaterialien Sekundarstufe I, Aachen 2007, 32 S.
           
            67) Auslegung zu Markus 16, 1-8 für den Ostersonntag. In: GottesdienstPraxis Serie A, I. Perikopenreihe, Bd. 2, Sexagesimae bis Kantate, Gütersloh 2009, 113-122.
 
            68) Auslegung zu Joh 21,15-19, in: GottesdienstPraxis V. Perikopenreihe, Bd. 2. Invocavit bis Christi Himmelfahrt, Gütersloh 2013, 1119-125. 
 
 

Veröffentlichungen zur Notfallseelsorge      

 
            69) Bericht des Koordinators, in: "hoffen bis zuletzt", Seelsorgliche Begleitung und psychosoziale Unterstützung für Angehörige nach dem Tsunami vom 26.12.2004, hg. von Hartmut Krabs-Höhler und Joachim Müller-Lange, Frankfurt a. M. 2006, 41-55.
 
            70) Predigt im Gottesdienst zum Ausklang des Projektes, in: "hoffen bis zuletzt", Seelsorgliche Begleitung und psychosoziale Unterstützung für Angehörige nach dem Tsunami vom 26.12.2004, hg. von Hartmut Krabs-Höhler und Joachim Müller-Lange, Frankfurt a. M. 2006, 241-252.
 
            71) Von der Annahme des Unfassbaren – Seelsorgerliche Erfahrungen im Projekt "hoffen bis zuletzt" nach dem Tsunami 2004, in: Wolfram Kinzig / Thomas Rheindorf (Hg.), Katastrophen und die Antworten der Religionen, Bonn 2010, 157-172.
 
            72) Das „Loveparade“-Unglück. Folgen einer Katastrophe aus der Sicht der Notfallseelsorge, in: Rettungsdienst 34. Jg. 2011, Heft 9, 59-65.
 
            73) Art. Angst – Leiden – Trauer, in: Evangelischer Erwachsenenkatechismus, hg. von Michael Meyer-Blanck und Joachim Gerhardt, 4. Aufl. Rheinbach 2012, 233-236.
 
            74) (Als Hg.) Wenn die Not Wort verschlingt, zusammengestellt von Jutta Unruh, mit Beiträgen von Claudia Geese, Dr. Harald Karutz, Frank Müllenmeister, Joachim Müller-Lange, Dr. Uwe Rieske und Jutta Unruh, 5. überarb. Aufl. Pfalzfeld 2012.
 
            75) (Als Hg.) Spirituelle Impulse für Gremien / Notfallseelsorge. Themenhefte Gemeinde, Bergmoser und Höller, Aachen 5/2012.
 
            76) Da sein, wenn ein Leben zerbricht, in: Spirituelle Impulse für Gremien / Notfallseelsorge (Nr. 77), 2012, 28-32.
 
            77) Der Standpunkt der Notfallseelsorge – eine Bildbetrachtung. In: Spirituelle Impulse für Gremien / Notfallseelsorge (Nr. 77), 2012, 48f.
 
            78) Humor und Notfallseelsorge: Gegensatz oder Geschwisterpaar? In: Rettungsdienst 36. Jg. 2013, Heft 2, 40-41.

 

Artikelaktionen