Sie sind hier: Startseite Personen PD Dr. Daniel Bauer Publikationen

Publikationen

Publikationen


Monographie

Das Bildungsverständnis des Theologen Friedrich Schleiermacher,
Mohr Siebeck: Tübingen 2015 (PThGG 16). 
  Dissertation 

Rezensionen in: 

Theologische Literaturzeitung 142 (2017), S. 822-824 (Reiner Preul).
Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 68 (2016), S. 387-391 (Andreas Kubik).
H-Soz-u-Kult (7/2016, Matthias Blum).
Theo-Web 14 (2015), 352-353 (Martin Schreiner).

Herausgeberschaft 

  • Daniel Tobias Bauer / Thomas Klie / Martina Kumlehn / Andreas Obermann (Hg.): Von semiotischen Bühnen und religiöser Vergewisserung. Religiöse Kommunikation und ihre Wahrheitsbedingungen. Festschrift für Michael Meyer-Blanck, De Gruyter: Berlin / Boston 2020 (PThW 24).

Aufsätze

  • Gottesbeweise im Religionsunterricht mit Blick auf die Theodizeefrage, in: PRO FACULTATE 7 (Winter 2009/10), 2-12.
  • Nocturne autour de Reiner Kunze. Spätabendliche Gedanken über Reiner Kunze, in: Terres d’encre – Hors série 2010, Clermont-Ferrand 2010, 83-86 (und Adressat 87-90) sowie einige literarische Texte in derselben Literaturrevue.
  • Les conséquences pratiques de l’immédiat de la vraie vie : Une mise en relation de la vraie vie rimbaldienne et des Discours de Schleiermacher, in: TRANS–[En ligne], 12/2011, mise en ligne le 08 juillet 2011. URL: http://trans.revues.org/475
  • Rituale aus individueller und sozialer Perspektive. Praktisch-theologische Dimensionen, in: PGP 69 (4/2016), 35-37.
  • „Fahrende“ in der Evangelischen Theologie als Frage?, in: Sidonia Bauer / Pascale Auraix-Jonchière (Hg. / éds): Bohémiens und Marginalität / Bohémiens et marginalité. Künstlerische und literarische Darstellungen vom 19. bis 21. Jahrhundert / Représentations littéraires et artistiques du XIXème au XXIème siècle, Berlin 2019, 147–161.
  • Glaube, Wahrheit und Konsens im Anschluss an Jürgen Habermas, in: Michael Meyer-Blanck (Hg.), Nach der Reformation. Deutsch-polnische Beiträge im europäischen Kontext, Leipzig 2019, 131-147.
  • Mitgeteiltes und dargestelltes Erleben als Ausgangspunkt für ethisch-religiöse Bildungsprozesse. Zur bleibenden Bedeutung Albert Schweitzers für den Religionsunterricht, in: ders. / Thomas Klie / Martina Kumlehn / Andreas Obermann (Hg.): Von semiotischen Bühnen und religiöser Vergewisserung. Religiöse Kommunikation und ihre Wahrheitsbedingungen. Festschrift für Michael Meyer-Blanck, De Gruyter: Berlin / Boston 2020 (PThW 24), Seite 417-429.

 

Rezensionen

  • Werner Schüßler / Christine Görgen, Gott und die Frage nach dem Bösen. Philosophische Spurensuche: Augustin – Scheler – Jaspers – Jonas – Tillich – Frankl, Berlin 2011, in: Liturgie und Kultur 1–2012, 62-64.
  • Klaus Müller, In der Endlosschleife von Vernunft und Glaube. Einmal mehr Athen versus Jerusalem (via Jena und Oxford), Berlin 2012, in: Liturgie und Kultur 3–2012, 104-105.
  • Peter Zimmerling / Wolfgang Ratzmann / Armin Kohnle (Hg), Martin Luther als Praktischer Theologe, in: Liturgie und Kultur 2–2018, 67-69.

 

Artikelaktionen