Sie sind hier: Startseite Personen Prof.'in Dr. Cornelia Richter DFG-FOR 2686 Forschungsgruppe „Resilienz in Religion und Spiritualität” TP 3: Empathie und Resilienz. Phänomenologische Untersuchungen zu den Resilienzpotentialen von interpersonaler Resonanz

TP 3: Empathie und Resilienz. Phänomenologische Untersuchungen zu den Resilienzpotentialen von interpersonaler Resonanz


Mitarbeiter*innen


Dr. Anna Janhsen

Anna Janhsen








Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Habilitationsprojekt: Jenseits der Paradoxie des Wohlbefindens. Resilient-Sein im höheren Lebensalter (Arbeitstitel)

Insbesondere das höhere bzw. höchste Lebensalter wird nicht selten durch eine Zunahme an Verlust- und Krisenerfahrungen und durch eine Konfrontation mit dem immer näher rückenden Lebensende charakterisiert. Da trotz solcher objektiv vermeintlich schlechter werdenden Lebensumstände die subjektive Lebensqualität und Lebenszufriedenheit jedoch nicht selten weiterhin hoch bleibt, spricht man in der gerontologischen Forschung gerne von einem „Wohlbefindensparadox“. Das Thema der Resilienz wird in diesem Kontext in der Alter(n)sforschung dabei primär als persönlichkeitsnaher Bewältigungsmechanismus bzw. als über den Lebenslauf herausgebildete Bewältigungsressource aufgefasst und weniger als Krisenphänomen an sich thematisiert. Kernanliegen dieser Arbeit ist daher aus praktisch-philosophischer Sicht, Fragen nach spezifischen Resilienzfaktoren im höheren Lebensalter und Interventionsmöglichkeiten bzw. -angeboten jenseits eines neo-liberalen Produktivitätsparadigmas unter explizitem Einbezug von Spiritualität und Religiosität zu stellen und diese Erkenntnisse für den interdisziplinären Diskurs fruchtbar zu machen. Dabei sollen auch medizinhistorische, -theoretische und -ethische Dimensionen explizit betrachtet werden. 

 

Bernd Quante

WHB

E-Mail: bernd.quante[at]hotmail.de

 

 

 

 

Artikelaktionen