Sie sind hier: Startseite Personen Lehrstuhl Richter Nachwuchsprojekte Sebastian Schmidt

Sebastian Schmidt

Doktorand in Bonn

Schmidt 

 

Email: sebastian.schmidt@ekir.de

 

Akademische Vita

  • Geboren 1981 in Köln, verheiratet mit Nicole Schmidt, Tochter Emilia Martha (geb. 2013)

  • Studium der Ev. Theologie in Gießen, Marburg und Bonn

  • 2006-2008 Honorarreferent der Jugendakademie Walberberg

  • 04/2009 Studia Oecumenica Zertifikat (Fachbereich Ev.-Theologie Univ. Marburg)

  • 03/2010 Erstes Theologisches Examen (Ev. Kirche im Rheinland)

  • 2010-2012 Vikariat in der Lukaskirchengemeinde Bonn / Ludwig-Erhard-Berufskolleg Bonn

  • 09/2012 Zweites Theologisches Examen (Ev. Kirche im Rheinland)

  • 11/2012 Ordination; Pfarrer im Probedienst der Ev. Kirche im Rheinland (freigestellt)

  • Seit 10/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Cornelia Richter (Lehrstuhl für Systematische Theologie am Institut für Ev. Theologie der Universität zu Köln)

 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Religionsphilosophie (seit 2012), darüber auch Mitglied der European Society for Philosophy of Religion (ESPR)

  •  Luther-Gesellschaft (seit 2013)

 

Promotionsprojekt: Performanz und Gottesnähe. Theologische Rezeption und Kritik einer Ästhetik des Performativen in liturgietheologischer Perspektive

Über den performative turn, der in den letzten Jahrzehnten die Theoriebildung in den Kulturwissenschaften erheblich geprägt hat, haben sich wichtige Schnittpunkte zwischen theologischer und kulturwissenschaftlicher Forschung ergeben: Zum einen wurde im Blick auf die Reflexion religiöser Praxis, insbesondere im Bereich der Gottesdiensttheologie, auf kulturwissenschaftliche Ansätze zu einer Ästhetik des Performativen Bezug genommen (u.a. bei Alexander Deeg, Ursula Roth, David Plüss). Zugleich rückte in den kulturwissenschaftlichen bzw. philosophischen Ansätzen zur Reflexion auf Performanz die Kategorie des ‚Ereignisses‘ wieder neu in den Fokus (u.a. bei Erika Fischer-Lichte, Dieter Mersch); die damit beschriebene Selbstwirksamkeit und Entzogenheit performativer Prozesse hat Parallelen in der religionshermeneutischen Beschreibung religiöser Erfahrung, mitunter lassen sich auch offenbarungstheologische Strukturen entdecken. Was macht ein Performanzgeschehen zu einem religiösen?
Dieses Dissertationsprojekt hat sich die Aufgabe gesetzt, von theologischer Seite her Kriterien für eine Ästhetik des Performativen zu erarbeiten. Den Weg dafür eröffnet eine an der Performanztheorie orientierte Relecture von Luthers Wort- und Gottesdiensttheologie. Anschließend wird in der Auseinandersetzung mit Karl Barths "Ereignis"-Begriff und mit Konzepten der französischen Phänomenologie (Jean-Luc Marion, Paul Ricoeur) das entwickelte theologische Performanzkonzept weiter geschärft. Ziel ist dabei sowohl ein religionsphilosophischer Beitrag zum Diskurs um die Performanztheorie als auch die Erarbeitung einer Grundlegung für eine evangelisch-theologische Ästhetik des Performativen. Der evangelische Gottesdienst kommt dabei insofern als paradigmatisch in den Blick, als das in der Reflexion auf das gottesdienstliche Geschehen liturgietheologisch immer schon die Frage der Gottesgegenwart mit den Grundfragen der Ästhetik vermittelt werden muss. Wie hilft die Bezugnahme auf die Performanztheorie, diese Form des gemeinsamen religiösen Vollzugs klarer zu beschreiben?

 

Forschungsinteressen

  • (Theologische) Hermeneutik

  • Religionsphilosophie und Theorien religiöser Erfahrung

  •  Theorien religiöser Bildung

  • Theorien des Performativen

  • Kulturwissenschaft und Theologie

  • Liturgie und Gottesdienst als Themen Systematischer Theologie

 

Lehrveranstaltungen (Univ. zu Köln)

  • WiSe 2015/16 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Allesamt Sünder? Die Interpretation der Erzählung vom sog. „Sündenfall“ (Gen 3) und das Verständnis von Sünde vor und nach Immanuel Kant (Proseminar, 2 SWS)

  • WiSe 2015/16 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Entwürfe zur Theologie des Gebets (M. Luther, F. Schleiermacher, K. Barth, G. Ebeling, D. Korsch) (Proseminar, 2 SWS)

  • SoSe 2015 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Lessing, der Fragmentenstreit und die Frage nach dem Bibel- und Offenbarungsverständnis (Proseminar, 2 SWS)

  • SoSe 2015 Wer hat Angst vor Karl Barth? Zentrale Texte aus der "Kirchlichen Dogmatik" (Übung, 2 SWS)

  • WiSe 2014/15 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Meditationes de prima philosophia. Der Philosoph Descartes in den Spuren der Reformation? (Proseminar, 2 SWS)

  • WiSe 2014/15 Phänomenologie der Religion - Positionen und Perspektiven (Übung, 2 SWS)

  • SoSe 2014 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Bekenntnisschriften als Konsenstexte in der protestantischen Theologie (Proseminar, 2 SWS)

  • SoSe 2014 Lesen und Verstehen - Lektüre klassischer Aufsätze Rudolf Bultmanns zu Theologie und Hermeneutik (Übung, 2 SWS)

  • WiSe 2013/14 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Warum ist die Theologie Martin Luthers für uns heute noch relevant? (Proseminar, 2 SWS)

  • WiSe 2013/14 Religionstheorien im 20. Jahrhundert: Thomas Luckmann, Clifford Geertz, Hermann Lübbe, Niklas Luhmann (Übung, 2 SWS)

  • SoSe 2013 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Der historische Jesus und der dogmatische Christus (Proseminar, 2 SWS)

  • SoSe 2013 Lektüre des Buches „Der auferweckte Gekreuzigte. Zur Grammatik der Christologie“ von Ingolf U. Dalferth (Übung, 2 SWS)

  • WiSe 2012/13 Einführung in die Aufgaben und Methoden der Systematischen Theologie: Das Glaubensbekenntnis (Proseminar, 2 SWS)

  •  WiSe 2012/13 Schleiermachers Reden über die Religion (Übung, 2 SWS)

 

Publikationen

  •  Michael Meyer-Blanck / Sebastian Schmidt (Hg.), Religion, Rationalität und Bildung, Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft Bd. 5, Würzburg 2009.

 

Vorträge

  • Embodied Hope - An Approach to Commonly Shared Religious Practices as a Source of Hope (Pre-Conference Seminar / 35. Annual Philosophy of Religion Conference, Claremont Graduate University, Claremont (USA), 13.02.2014)

  • "Gott realisiert sich im Gottesdienst" - ein Versuch der systematisch-theologischen Reflexion auf die performative Gottesnähe im Gottesdienstgeschehen (Bonn-Oxford Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden, Univ. Bonn, Bonn, 16.09.2013)

 

Online-Artikel: Theologische Updates

  • Gemeinschaftskelch oder Einzelkelch?, in: Institut für Hermeneutik/Ev. Theologie Univ. Bonn, 23.06.2015 (http://www.theol-updates.uni-bonn.de/fragen/Gemeinschaftskelch_oder_Einzelkelch).

  • Gebet durch oder mit Christus, in: Institut für Hermeneutik/Ev. Theologie Univ. Bonn, 23.06.2015 (http://www.theol-updates.uni-bonn.de/fragen/Gebet_durch_oder_fuer).

 

Artikelaktionen