Sie sind hier: Startseite Personen Lehrstuhl Richter Publikationen

Publikationen

Monographien

Die Religion in der Sprache der Kultur

 

Die Religion in der Sprache der Kultur. Schleiermacher und Cassirer – Kulturphilosophische Symmetrien und Divergenzen (RPT 7), Mohr Siebeck: Tübingen, 2004.

 

 

 

Bodenloses Vertrauen. Performanzphänomen in Humanwissenschaften und Theologie (2010), zur Drucklegung bei Mohr Siebeck: Tübingen 2018.

 

Herausgeberschaften

Das Wesen des Christentums

 

Dietrich Korsch/Cornelia Richter (Hrsg.): Das Wesen des Christentums (MThSt 62), Elwert: Marburg, 2002.



Naturalisierung des Geistes und Symbolisierung des Fühlens

Cornelia Richter/Petra Bahr (Hrsg.): Naturalisierung des Geistes und Symbolisierung des Fühlens. Susanne K. Langer im Gespräch der Forschung, Tectum-Verlag: Marburg, 2008.




Anknüpfung und Aufbruch

Cornelia Richter (Hrsg.): Anknüpfung und Aufbruch. Hermeneutische, ästhetische und politische Perspektiven der Theologie (MThSt 110), EVA: Leipzig, 2012.



 

Emmaus

Elisabeth Hartlieb/Cornelia Richter (Hrsg.): Emmaus – Begegnung mit dem Leben. Die große biblische Geschichte Lukas 24, 13-35 zwischen Schriftauslegung und religiösem Erschließungsgeschehen, Kohlhammer: Stuttgart, 2014.

Dogmatik im Diskurs



Cornelia Richter/Bernhard Dressler/Jörg Lauster (Hrsg.): Dogmatik im Diskurs. Mit Dietrich Korsch im Gespräch, EVA: Leipzig, 2014.




Gutes Leben

Cornelia Richter (Hrsg.): Gutes Leben. Fragile Vielfalt zwischen Glück und Vertrauen, Leid und Angst. Publikation der Ring-Vorlesung “Humane Orientierungswissenschaft”, Königshausen & Neumann: Würzburg, 2014.




Resilienz – Problemanzeige und Sehnsuchtsbegriff

Cornelia Richter/Uta Pohl-Patalong (Hrsg.): Resilienz – Problemanzeige und Sehnsuchtsbegriff. Themenheft der Zeitschrift Praktische Theologie, Gütersloher Verlagshaus: Gütersloh, 2016 (zit. als: PrTh 2/2016).


 

 

Ohnmacht und Angst aushalten

Cornelia Richter (Hrsg.): Ohnmacht und Angst aushalten. Kritik der Resilienz in Theologie und Philosophie (Religion und Gesundheit 1), Kohlhammer: Stuttgart, 2017 (im Druck).

 


Aufsätze/Artikel/Predigtstudien

  • Symbol – Mythos – Religion. Zur Funktion der Religion in der Philosophie Ernst Cassirers, in: Dietrich Korsch/Enno Rudolph (Hrsg.): Die Prägnanz der Religion in der Kultur. Ernst Cassirer und die Theologie (Religion und Aufklärung 7), Mohr Siebeck: Tübingen, 2000, 5-32.

  • Das Motiv von Einheit und Differenz. Zur Sprache bei Ernst Cassirer und Wilhelm von Humboldt, in: Madeleine Hofer/Waltraud Ziegler (Hrsg.): Denken im Gespräch: „Sinn ist nicht. Sinn geschieht.“ FS für Hellmut K. Geißner, Röhrig Universitätsverlag: St. Ingbert, 2001, 15-24.

  • Religion und symbolische Form. Vom möglichen Nutzen Cassirers für die Theologie, in: Klaus Tanner (Hrsg.): Religion und symbolische Kommunikation, EVA: Leipzig, 2004, 58-73.

  • Art. Cassirer, Ernst, in: BBKL, hrsg. v. Traugott Bautz, Bd. 24, 2004/2005, 193-203.

  • Selbstbescheidung des Geistes. Gedankensplitter zu Status und Funktion von Subjektivität, in: Ingolf U. Dalferth/Philipp Stoellger (Hrsg.): Krisen der Subjektivität. Problemfelder eines strittigen Paradigmas (RPT 18), Mohr Siebeck: Tübingen, 2005, 175-190.

  • Gem. m. Dietrich Korsch: Gottesbilder – Menschenbilder. Zur Transformation normativer Instanzen, in: Hans-Rainer Duncker (Hrsg.): Beiträge zu einer aktuellen Anthropologie, Franz Steiner: Stuttgart, 2006, 427-442.

  • Feeling and Sense, Ethics and Culture. Perspectives on Religion and Culture in Schleiermacher and Cassirer, in: Niels J. Cappelørn et al. (Hrsg.): Schleiermacher und Kierkegaard. Subjektivität und Wahrheit/Subjectivity and Truth (Kg.-St. 11/Schl.-A. 21), de Gruyter: Berlin/New York, 2006, 159-177.

  • The Productive Power of Reason: Voices on Rationality and Religion – A Sketch of the Development of the Enlightenment and its Aftermath, in: Lieven Boeve et al. (Hrsg.): Faith in the Enlightenment? The Critique of the Enlightenment Revisited, Rodopi: Amsterdam/New York, 2006, 23-38.

  • Die Religion – Fundament der Kultur oder symbolische Form? Ein „Gespräch“ mit Friedrich Schleiermacher und Ernst Cassirer, in: Klaus Dethloff et al. (Hrsg.): „Die Grenze des Menschen ist göttlich“. Beiträge zur Religionsphilosophie, Parerga: Berlin, 2007, 303-334.

  • The Body of Susanne K. Langer’s Mind, in: John Michael Krois et al. (Hrsg.): Embodiment in Cognition and Culture (AiCR vol. 71), John Benjamins Publishing Company: Amsterdam/Philadelphia, 2007, 107-125.

  • Von der Logik zur Philosophie des Geistes. Susanne K. Langers Weg zu Mind, in: Dies/P. Bahr (Hrsg): Naturalisierung des Geistes und Symbolisierung des Fühlens [s.o.], 2008, 1-24.

  • Riskante Bilder – Im Bilde über das Risiko? Eine Zwischenreflexion, in: Peter Janich (Hrsg.): Humane Orientierungswissenschaft. Was leisten verschiedene Wissenschaftskulturen für das Verständnis menschlicher Lebenswelt?, Königshausen & Neumann: Würzburg, 2008, 99-114.

  • Friedrich Schleiermacher: Symbol theory, hermeneutics and forms of religious communication, in: Schleiermacher, the Study of Religion, and the Future of Theology. A Transatlantic Dialogue, hrsg. v. Brent Sockness/Wilhelm Gräb (TBT 148), de Gruyter: Berlin, 2010, 375-389.

  • Von Begriffen, Phänomenen und empirischen Daten: Wissenschaftstheoretische Grundprobleme interdisziplinärer Betrachtung von Religion und Kultur, in: Adelheid Herrmann-Pfandt (Hrsg.): Moderne Religionsgeschichte im Gespräch. Interreligiös, interkulturell, interdisziplinär, ebv: Berlin, 2010, 436-457.

  • Vertrauen – im Wachsen. Skizze zum theologischen Forschungsstand 2007-2010, in: Vertrauen verstehen. Hermeneutische Blätter ½ 2010, hrsg. vom Zürcher Institut für Hermeneutik, Zürich 2010, 25-44.

  • Melanchthon on Affectivity – Performative Passion, in: Ingolf U. Dalferth/Michael Rodgers (Hrsg.): Passion and Passivity (RPT 61), Mohr Siebeck: Tübingen, 2011, 31-48.

  • Melanchthons fiducia – gegen die Selbstmächtigkeit des Menschen, in: Ingolf U. Dalferth/Simon Peng-Keller (Hrsg.): Gottvertrauen. Die ökumenische Diskussion um die fiducia, Herder: Freiburg/Br., 2012, 209-242.

  • Art. Cassirer in der Rezeption, in: Ralf Konersmann (Hrsg.): Handbuch Kulturphilosophie, J. B. Metzler: Stuttgart/Weimar, 2012, 125-132.

  • Biobanking. Trust as Basis for Responsibility, in: Peter Dabrock/Jochen Taupitz/Jens Ried (Hrsg.): Trust in Biobanking. Dealing with Ethical, Legal and Social Issues in an Emerging Field of Biotechnology, Springer: Berlin/Heidelberg, 2012, 43-66.

  • Luthers theologia crucis. Eine Erinnerung in systematischer Absicht, in: Luther 84, 2013, 81-90.

  • Gem. m. Andrea Morgenstern: Mut zur Ausdauer. Palmarum (6. Sonntag der Passionszeit). Hebr 12, 1-3, in: Predigtstudien für das Kirchenjahr 2013/2014. Perikopenreihe VI – Erster Halbband, hrsg. v. Wilhelm. Gräb et al., Herder/Kreuz-Verlag: Freiburg/Br., 2013, 218-225.

  • Ausgeliefert. Antinomien der Aggression in der theologischen Ethik, in: ZEE 58, 2014/03, 168-178.

  • Glaubensneugier und Vereinszugehörigkeit. Zum Verhältnis von Leben und Lehre, Denken und System, in: Miriam Rose/Michael Wermke (Hrsg.): Konfessionslosigkeit heute. Zwischen Religiosität und Säkularität (StRB 5), EVA: Leipzig 2014, 98-111.

  • Rap und HipHop – Gutes Leben?, in: Cornelia Richter (Hrsg.): Gutes Leben [s.o.], 2014, 177-195.

  • Gem. m. Bernhard Dressler/Jörg Lauster: Einleitung: Dogmatik – Vom Grundriss zum Diskurs. Zu Transformation und gegenwärtiger Aufgabe der Dogmatik im Gespräch der Theologie, in: Cornelia Richter/Dies. (Hrsg.): Dogmatik im Diskurs [s.o.], 2014, 11-21.

  • Einleitung: Das Gute Leben in interdisziplinärer Reflexion, in: Cornelia Richter (Hrsg.): Gutes Leben [s.o.], 2014, 9-22.

  • Bibelhermeneutik – Von der Diastase zum Diskurs. Plädoyer für eine Wiederaufnahme des innertheologischen Gesprächs, in: PrTh 49, 2014/3, 150-158.

  • Vertrauen und Resilienz als Performanzphänomene. Konsequenzen des aktuellen Diskurses für die Theologie, in: Philipp David et al. (Hrsg.): Wagnis und Vertrauen. Denkimpulse zu Ehren von Horst-Martin Barnikol, LIT: Münster, 2014, 253-268.

  • Über den Tod. Dogmatik als Ausdruck von Lebenserfahrung und Glaubensreflexion, in: PTh 103, 2014, 337-355.

  • Gem. m. Andrea Morgenstern: Zweifeln erlaubt. Quasimodogeniti (1. Sonntag nach Ostern). Joh 20, 19-29, in: Predigtstudien für das Kirchenjahr 2014/15. Perikopenreihe I – Erster Halbband, hrsg. v. Wilhelm. Gräb et al., Herder/Kreuz-Verlag: Freiburg/Br., 2014, 238-246.

  • Gem. m. Johanna Rahner/Matthias Sellmann: Welche Probleme sind zu lösen?/Wie geht es weiter? Was steht noch aus? Theologische Zwischenrufe I und II, in: Claas Cordemann et al. (Hrsg.): Kirche vor Ort neu denken. Eine Arbeitstagung im Anschluss an „Kirche2. Ein ökumenischer Kongress“ (Loccumer Protokoll 33/14), Evangelischen Akademie Loccum: Rehburg-Loccum, 2014, 99-120 und 129-141.

  • Gem. m. Bernhard Dressler: Bitte, Fürbitte und Dank. Rogate (5.Sonntag nach Ostern). 1 Tim 2,1-6a, in: Predigtstudien für das Kirchenjahr 2015/2016. Perikopenreihe II – erster Halbband, hrsg. v. Wilhelm. Gräb et al., Herder/Kreuz-Verlag: Freiburg/Br., 2015, 259-266.

  • Das Selbst als Balanceakt von Physis und Psyche in Leiblichkeit, Ratio und Affektivität, in: Elisabeth Gräb-Schmidt (Hrsg.): Was heißt Natur? Philosophischer Ort und Begründungsfunktion des Naturbegriffs, EVA: Leipzig, 2015, 157-173.

  • Telefonseelsorge als Resonanzraum der Sorge – eine Perspektive angewandter, deskriptiver und theologischer Ethik, in: Eberhard Hauschildt/Bernd Blömeke (Hrsg.): Telefonseelsorge interdisziplinär (Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgie und Hymnologie 81), V&R: Göttingen, 2016, 185-197.

  • Gem. m. Jennifer Blank: Resilienz im Kontext von Kirche und Theologie. Eine kurze Einführung in den Stand der Forschung, in: Cornelia Richter/Uta Pohl-Patalong (Hrsg.): Resilienz – Problemanzeige und Sehnsuchtsbegriff [s.o.], 2016, 69-74.

  • Ohnmacht, Angst und Sorge – Klinische Belastungen aushalten, in: Manfred Kock/Sylvia Sänger/Martin Bock/Jochen Gensichen (Hrsg.): Hauptsache gesund (?) Übergänge in der Medizin. Ein medizinethisches Symposium, Schriftenreihe der Stiftung Allgemeinmedizin: Jena u.a., 2016, 30-40.

  • Am Anderen sich selbst verstehen – Das religiöse und das ethische Selbst, in: Dietrich Korsch (Hrsg.): Paul Ricœur und die evangelische Theologie, Mohr Siebeck: Tübingen, 2016, 107-117.

  • Situative Polyvalenz, Figuration und Performanz. Was die Dogmatik immer wieder von der Schrift lernen kann, in: Ursula Roth/Jörg Seip (Hrsg.): Schriftinszenierungen. Bibelhermeneutische und texttheoretische Zugänge zur Predigt. Festgabe für G. Ulrich und E. Garhammer (ÖSP 10), Don Bosco: München, 2016, 59-78.

  • Art. Kosmos, in: Ludger Kühnhardt/Tilman Mayer (Hrsg.): Bonner Enzyklopädie der Globalität, Springer Verlag: Heidelberg, 2017, 1401-1407.

  • Unendliche Subjektivität, personale Identität und das Selbst – zur Debatte um Gott und Person von Hegel bis zur „First Person Perspective“, in: Christian Bouillon/Andreas Heiser/Markus Iff (Hrsg.): Person, Identität und theologische Bildung, Kohlhammer: Stuttgart, 2017, 111-123.

  • Narrationen des Politischen. Essayistische Reminiszenz und Aufgabenskizze hermeneutischer Theologie, in: Jochen Flebbe/Görge K. Hasselhoff (Hrsg.): Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Aspekte des Verhältnisses von Religion und Gewalt (Kirche – Konfession – Religion Bd. 68), Göttingen: V&R, 2017, 137-152.

  • Gem. m. Michael Bongardt, Mouhanad Khorchide, Amir Dziri, Naime Çakir: Kritik, Widerspruch, Blasphemie – wie sollen Christen und Muslime mit kritischen Anfragen umgehen?, in: Christian Ströbele/Mohammad Gharaibeh/Tobias Specker/Muna Tatari (Hrsg.): Kritik, Widerspruch, Blasphemie. Anfragen an Christentum und Islam, Regensburg 2017, 256-274, genau: 267-270.

  • Ethik der Zwischenphänomene. Glaubensreflexion in lebensbegleitender Absicht, in: Michael Roth/Marcus Held (Hrsg.): Was ist eine Theologische Ethik?, Studienbuch, de Gruyter (im Druck für 2018).

  • Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, in: Martin Breul/Aaron Langenfeld (Hrsg.): Kleine Philosophiegeschichte. Eine Einführung in das Theologiestudium, Leiden u.a.: F. Schöningh (utb) 2017, 161-167.

  • „Die Zeit des Schweigens ist vergangen“ (Luther 1520) – Damals wie heute. Noch einmal: Christliches Ethos angesichts politischer Irritationen, in: Ute Mennecke/Hellmut Zschoch (Hrsg.): Von des christlichen Standes Besserung – 500 Jahre Reformation, Leipzig: EVA 2017, 179-202.

  • Trauer zwischen Gebetsnot und „Nötigung“ ins Gebet. Eine Skizze situativer Lebenshermeneutik, in: Simon Peng-Keller (Hrsg.): Gebet als Resonanzereignis. Annäherungen im Horizont von Spiritual Care, (Theologische Anstöße 7) Neukirchen-Vluyn: neukirchener theologie 2017, 177-192.

 

 

Artikelaktionen