Sie sind hier: Startseite Personen Prof. Dr. Harbeck-Pingel

Prof. Dr. Bernd Harbeck-Pingel

Harbeck_Pingel
 
Foto: Robin Schäfer                                                     

Prof. Dr. Bernd Harbeck-Pingel
Altermarkt 8
52441 Linnich
Tel. 02462-2009829
post at bernd-harbeck de
 

Vita

  • 1989-1994 Studium der Evangelischen Theologie, Germanistik und Geschichte

  • 1994 Erstes Staatsexamen

  • 1997 Zweites Staatsexamen 

  • seit 1998 Gymnasiallehrer

  • 1998 Promotion

  • 2002 Habilitation

  • 2010 Außerplanmäßiger Professor

  • 2015 Professor an der Evangelischen Hochschule Freiburg

 

Laufende Projekte

  • Theologische Epistemologie (Monographie)

  • Soziale Sicherung – Ethik des Politischen (Monographie)

 
  • Friedensethik

  • Pluralismus in sozialen Formen

  • Gemeinwohl als Entscheidungsgrund in EuGH-Urteilen (mit I. Geißler-Frank, K. Toens)

  • Wunderbarer Tausch. Notizen zu Jörg Herchets Weihnachtsoratorium (mit Ruth Forsbach)

  • Status der Erwerbsarbeit (mit Christof Backhaus)

  • Zusammenhänge - Kunst, Religion und Philosophie beim Ordnen sozialer Formen

  • Theology of Psalms – Aesthetic and Systematic Perspectives

 

Veröffentlichungen

  • Diss.: Ethische Wahrnehmung. Eine systematisch-theologische Skizze. Aachen 1998.

  • Habil.: Gesellschaft und Reich Gottes. Studien zu Alterität, Kommunikation und Handlung. Marburg 2003/ Leipzig 2007  [MThSt 73].

  • Heiliger Geist und Polykontexturalität. Münster 2004 [AHST 7].

  • Soziale Formen und theologische Beschreibung. Eine Untersuchung zur Gesellschafts-theorie. Leipzig 2008.  

  • Präsenz und Realisierung. Münster 2008.

  • Formation der Bedeutungen. Theologische Epistemologie. [Erscheint 2017]

 
  • Emotion und Verhalten in theologischer und philosophischer Perspektive (gemeinsam mit Michael Roth). Leipzig 2012.

  • Hinwendung zur Welt Gottes. Ethische Implikationen einer theologischen Ästhetik. In: K. Stock/ M. Roth (Hg.): Glaube und Schönheit. Aachen 2000, 120-131.

  • Die Gegenwart des Reiches Gottes. In: M. Roth (Hg.): Glauben - Hoffen - Lieben. FS Konrad Stock. Münster 2001, 32-39 [AHST 6].

  • Geregeltes Unverständnis. Trinität ohne Worte. NZSTh 45 (2003), 54-61.

  • Einigung mit Gott als anthropologisches und theologisches Problem. FZPhTh 52 (2005), 96-114.

  • Konfiguration und Gegenstand. Über Erlösung. In: H. Assel/ H.Chr. Askani (Hg.): Sprachgewinn. FS Günter Bader. Münster 2008, 63-75 [AHST 11]. 

  • Nichts unbestimmt lassen – Ethische Signaturen für die Theologie. In: B. Harbeck-Pingel/ M. Roth (Hg.): Emotionen und Verhalten in theologischer und philosophischer Perspektive. Leipzig 2012, 39-58.

  • Religiöse Gefühle und ihre Medien. In: B. Harbeck-Pingel/ M. Roth (Hg.): Emotionen und Verhalten in theologischer und philosophischer Perspektive. Leipzig 2012, 95-106.

  • Human Resources. In: Stefan Beyerle (Hg.): Die Erfindung des Menschen. Person und Person in ihren lebensweltlichen Kontexten. Leipzig 2016, 321-330.

  • Vielfalt – wozu? Diversity und Ethik (erscheint in: Dirk Oesselmann (Hg:) Nachhaltigkeit (Arbeitstitel) 2016)

  • Die Erde ist gewaltig schön, doch sicher ist sie nicht. Anfänge einer Ethik des Politischen angesichts von Konflikt und Krise. In: Wilhelm Schwendemann (Hg.): Krise und Konflikt. Evangelische Hochschulperspektiven 11 (2015). Freiburg 2016, 17-28.

  • Struktur und Bedeutung in der Lehre vom Heiligen Geist. In: Arnulf von Scheliha (Hg.): Der Mensch und seine Seele. Bildung – Frömmigkeit – Ästhetik [2017]

  • Theologische Hermeneutik mit Aristoteles. In: Thomas A. Heiß/ Verena Klappstein: Die Vierusachenlehre des Aristoteles als Grundlage für Hermeneutiken in Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie [erscheint 2016]

  • Die Realität Gottes und die Gestalten der Religion [erscheint im Hegel-Jahrbuch 2018]

Christus (allein). Miniaturen zu einer nichtreduktiven Hermeneutik [erscheint 2017 in: Wilhelm Schwendemann/ Bernd Harbeck-Pingel: Immer reformieren.]

Artikelaktionen