Sie sind hier: Startseite Das Lexikon D Deixis

Deixis

Mit dem Begriff Deixis (von griech. δείκνυμι/deiknumi „zeigen“) werden sprachliche Ausdrücke innerhalb eines Textes bezeichnet, die auf eine Person, einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Zeit verweisen. So deuten z.B. die Personalpronomen ‚ich‘ und ‚euch‘ in 1Kor 2,1 („Und ich, als ich zu euch kam, Brüder, ...“) auf die außerhalb der Textebene des Briefes stattfindende Kommunikationssituation zwischen Paulus (‚ich‘) und der Gemeinde von Korinth (‚euch‘) hin. Deiktische Ausdrücke des Ortes sind z.B. ‚hier‘ und ‚dort‘; Ausdrücke der Zeit sind z.B. ‚jetzt‘ und ‚morgen‘. Eigenart dieser Ausdrücke ist, dass sie nur in ihrer jeweiligen Kommunikationssituation ihren tatsächlichen Sinngehalt entfalten. Die Deixis gilt daher als Bindeglied zwischen →Semantik und →Pragmatik.

 

 

Artikelaktionen