Sie sind hier: Startseite Teilprojekte TP 7: Empirische Beziehungen von Resilienz und Spiritualität

TP 7: Empirische Beziehungen von Resilienz und Spiritualität. Untersuchungen an Trauernden in Spiritual Care

Teilprojektbeschreibung

Ziel des Teilprojekts 7 ist es, die Beziehungen zwischen Resilienz und verschiedenen Facetten von Spiritualität empirisch an einer Stichprobe von Trauernden zu untersuchen und in diesem Rahmen neue Instrumente zur Messung spirituellen Wohlbefindens zu entwickeln.

TP4 TitelbildDie Komplexität beider Phänomene macht es notwendig, sowohl Spiritualität als auch Resilienz differenziert sowohl quantitativ als auch qualitativ zu erfassen, wobei in der Untersuchung neben der Verwendung von Instrumenten, die sich im Zuge der Vorarbeiten als zielführend erwiesen haben, anteilig auch neue Möglichkeiten zur Erfassung getestet werden. In zwei Arbeitsphasen werden deshalb insgesamt N = 300 Trauernde zweimal mittels eines umfangreichen Fragebogens untersucht, während eine ausgewählte Substichprobe von n = 30 Personen in einer dritten Arbeitsphase zusätzlich im Rahmen eines Interviews zu Spiritualität und Resilienz befragt werden. Ein besonderer Fokus im Teilprojekt liegt auf der Untersuchung von Spiritualität, die in Form von Erfahrungen und Vorstellungen von Transzendenz, in Form von spirituellem Coping sowie als spirituelles Wohlbefinden und Wachstum nach einer krisenhaften Erfahrung, also dem Tod einer oder eines nahen Angehörigen, erfasst wird. Damit wird der im Rahmenantrag des Gesamtprojekts vorgenommenen Charakterisierung von Spiritualität als interindividuell variierendem, dynamischem, multidimensionalem Transzendenzbezug entsprochen. In ähnlicher Weise wird auch der Komplexität und Dynamik von Resilienz i. S. der formulierten Arbeitsdefinition Rechnung getragen, indem Resilienz einerseits anhand bestehender, verhältnismäßig etablierter Resilienzmaße erfasst wird, die bisher ganz überwiegend auf den Fähigkeitsaspekt von Resilienz abheben, aber auch in Form einer spezifischen Konfiguration von Persönlichkeitsmerkmalen, über ausführliche Interviews und insbesondere mittels des in Teilprojekt 5 neu zu entwickelnden Resilienzinstruments.

 

Zu den Publikationen

Zu den Blogbeiträgen

Projektleitung:

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

 
Artikelaktionen