Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre Im Studium Coronavirus: Aktuelle Informationen zu Studium und Lehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät

Coronavirus: Aktuelle Informationen zu Studium und Lehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät

Die staatlichen und universitären Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung von Infektionen mit dem Coronavirus haben erhebliche Auswirkungen auch auf Studium und Lehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen und Links auf weitere Internetseiten und Dokumente. Die Seite wird fortlaufend ergänzt und aktualisiert; es lohnt sich, hier regelmäßig vorbeizuschauen!

Vorlesungsbeginn verschoben auf 20. April - Sommersemester 2020 als Online-Semester

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Einvernehmen mit den Hochschulen des Landes verfügt, die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 erst zum Montag, 20. April 2020 beginnen zu lassen. Auch an unserer Universität werden die Vorlesungen daher erst zu diesem Zeitpunkt beginnen. Das Ende der Vorlesungszeit bleibt unverändert der 17. Juli 2020. Schon vor dem neu festgelegten Semesterbeginn kann mit digitalen Lehrveranstaltungen begonnen werden; wir werden an unserer Fakultät allerdings vor dem 20.4. keine Live-Sitzungen zu den Lehrveranstaltungen des Sommersemesters abhalten, zu denen Sie zu einem bestimmten Termin anwesend sein müssen, sondern lediglich Materialien auf eCampus bereitstellen (siehe nächster Absatz). Die Universität Bonn hat weitere Informationen zu diesem Thema auf einer eigenen Seite zusammengefasst.

Die Hochschulleitung hat mit den Fakultätsleitungen beschlossen, das Sommersemester 2020 soweit als möglich als Online-Semester durchzuführen. Die Mehrzahl der Veranstaltungen finden dabei in Form von Online-Videokonferenzen statt; für andere werden Lehrmaterialien zum Ansehen und/oder Herunterladen am eigenen Rechner auf der Lehr- und Lernplattform eCampus bereitgestellt. Bitte beachten Sie dazu die Informationen in BASIS bei den Angaben zur jeweiligen Lehrveranstaltung sowie im begleitenden Online-Kursraum der Veranstaltung in eCampus, der in BASIS verlinkt ist.

Sonderregelungen für Prüfungen der zweiten Prüfungsphase des Wintersemesters 2019/20

Der Gemeinsame Prüfungsausschuss für die Studiengänge Evangelische Theologie mit Abschluss Kirchliches Examen / Magister Theologiae, Evangelische Theologie und Hermeneutik mit Abschluss Bachelor of Arts (Kernfach/Hauptfach/Begleitfach) und Evangelische Theologie mit Abschluss Master of Arts hat für die zweite Prüfungsphase des Wintersemesters einige Sonderregelungen beschlossen:

Sonderregelungen vom 13. März 2020 zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen bei Klausuren und mdl. Prüfungen, ausgeweiteten Rücktrittsfristen, Verlängerung und digitaler Einreichung von Hausarbeiten und Wiederholungspflichten

Hinweis: Diese Regelungen sind durch den Rektoratsbeschluss vom 7.5.2020 und den Beschluss des Gemeinsamen Prüfungsausschusses vom 27.5.2020 inzwischen teilweise überholt, s.u. zu Sonderregelungen für Prüfungen im Sommersemester 2020.

Ergänzende Sonderregelungen vom 18. März 2020 zur Unmöglichkeit von Präsenzprüfungen und freiwilligen Ersatzprüfungen in Härtefällen

Hinweis: Diese Regelungen sind durch den Rektoratsbeschluss vom 7.5.2020 und den Beschluss des Gemeinsamen Prüfungsausschusses vom 27.5.2020 inzwischen teilweise überholt, s.u. zu Sonderregelungen für Prüfungen im Sommersemester 2020.

Ergänzende Sonderregelungen vom 20. März 2020 zu Gemeindepraktika

Update 7.6.2020: Alle Studierenden mit noch offenen Klausuren oder mündlichen Prüfungen aus dem Wintersemester 2020 haben inzwischen per E-Mail vom Prüfungsamt Informationen darüber erhalten, wie sie diese Prüfung noch vor Beginn der Prüfungsphase des Sommersemesters als Online-Prüfung ablegen können.

Sonderregelungen für Prüfungen im Sommersemester 2020 (7.6.2020)

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW hat mit der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung vom 15.4.2020, geändert durch die Änderungsverordnung vom 15.5.2020 die rechtlichen Grundlagen dafür geschaffen, dass Hochschulen zur Bewältigung der mit der Corona-Epidemie an den Hochschulbetrieb gestellten Herausforderungen den Studien- und Prüfungsbetrieb durch Beschlüsse des Rektorats und der zuständigen Gremien funktionsfähig halten können.

Das Rektorat der Universität Bonn hat auf dieser Grundlage mit einem Rektorats-Beschluss vom 7.5.2020 weitreichende Regelungen beschlossen, unter anderem 

  • die Freiwilligkeit der Teilnahme an Online-Lehrveranstaltungen,
  • die grundsätzliche Umstellung der Prüfungen auf elektronische Kommunikation,
  • das Vorgehen bei technischen Störungen während Online-Prüfungen,
  • einen zusätzlichen Prüfungsversuch, wenn eine Prüfung im Sommersemester 2020 abgelegt und nicht bestanden wird, sowie
  • einen Rücktritt bzw. Abbruch von Prüfungen ohne Angabe von Gründen bis zur Abgabe einer schriftlichen Prüfungsleistung bzw. bis zum Ende einer mündlichen Prüfungsleistung.

Der Gemeinsame Prüfungsausschuss für die Studiengänge Evangelische Theologie (Kirchl. Examen, Mag. Theol., M.A.) und Evangelische Theologie und Hermeneutik (B.A. Kernfach/Hauptfach/Begleitfach) hat in seinem GPA-Beschluss vom 27.5.2020 daraufhin weitere konkrete Regelungen zur Durchführung der Prüfungen im Sommersemester 2020 getroffen, unter anderem

  • die Durchführung der mündlichen Prüfungen einschließlich der Bibelkunde-Prüfungen als elektronische Prüfungen über Zoom, sofern nicht aus zwingenden Gründen eine Präsenzprüfung erforderlich ist;
  • die Durchführung der Klausuren für Magisterexamen, Fakultäts-Hebraicum und Zwischenprüfung als Präsenzprüfungen;
  • die Möglichkeit der Prüfenden, ein Hausarbeitsthema aufgrund von Schwierigkeiten bei der Zugänglichkeit der benötigten Literatur innerhalb der ersten zwei Wochen der Bearbeitungszeit zu modifizieren oder zurückzunehmen;
  • die pauschale Verlängerung von Hausarbeiten um 6 Wochen [zusätzlich zur Verlängerung aufgrund von Bibliotheks-Schließungen];
  • die ausnahmsweise Möglichkeit, die Zwischenprüfung unter bestimmten Bedingungen schon vor der Einreichung der letzten Proseminararbeit anzutreten;
  • die Umwandlung der Klausuren in Modul A22 in mündliche Prüfungen, die elektronisch durchgeführt werden.

Die Hochschulleitung hat außerdem umfangreiche Regelungen und Handreichungen für Beschäftigte, Lehrende, Prüfende und Studierende erstellt, die sich auf der Internetseite https://www.uni-bonn.de/corona finden und in den die eigene(n) Rolle(n) betreffenden Teilen unbedingt zur Kenntnis genommen werden müssen.

Informationen zu Prüfungen über Zoom - Möglichkeit zur Nutzung von universitären PCs (13.7.2020)

In der kommenden Prüfungsphase wird der Großteil der Prüfungen online-gestützt durchgeführt. Dabei kann auch der Videokonferenzdienst ZOOM zur Anwendung kommen. Seitens der Universität wurden in Zusammenarbeit mit dem Datenschutzbeauftragten im Vorfeld alle Einstellungen vorgenommen, um den Dienst so datenschutzfreundlich wie möglich einzurichten. Alle Informationen hierzu finden Sie auf den ZOOM-Sonderseiten [https://www.ecampus-services.uni-bonn.de/de/nachrichten/zoom ] der Universität.

Sollten Studierende dennoch Bedenken bezüglich des Datenschutzes haben oder unsicher hinsichtlich ihrer technischen Voraussetzungen für eine online-Prüfung sein, besteht das Angebot, universitäre PCs für die mündlichen Prüfungen zu verwenden. Bild und Ton werden in diesen Fällen auf eigenen Servern gehostet, sodass lediglich einige Metadaten der Sitzung über den Anbieter Zoom laufen, die aber alle zur Universität Bonn gehören. Da die PCs nicht mit den persönlichen Accounts der Studierenden verwendet werden, ist eine persönliche Rückverfolgbarkeit ausgeschlossen. Studierende, die von diesem Angebot aus dringenden Gründen Gebrauch machen möchten, melden sich bitte rechtzeitig (d.h. möglichst mindestens 7 Tage vor dem vorgesehenen Prüfungstermin) beim Prüfungsamt Evangelische Theologie. Je früher die Meldung erfolgt, desto wahrscheinlicher kann die Prüfung zum bereits vereinbarten Termin stattfinden; dies kann aber nicht garantiert werden.

Zugriff auf Literatur (Update 3.8.2020)

Die Universitätsbibliothek hat in den letzten Wochen sehr viele neue eBooks angeschafft und Lizenzen für Online-Zeitschriften und Datenbanken erworben; außerdem bieten viele Verlage im Moment Sonderkonditionen für den Zugriff auf umfangreiche digitale Angebote an oder stellen diese zeitlich begrenzt für Universitätsangehörige kostenlos zur Verfügung. Es lohnt sich, im Online-Katalog "bonnus" der ULB zu recherchieren; weitere Informationen zu besonderen Verlagsangeboten finden Sie auch auf der Seite "Recherchemöglichkeiten trotz Corona" der ULB. 

Update 7.6.2020: Die Universitäts- und Landesbibliothek ist inzwischen für Mitglieder der Universität wieder geöffnet für die Ausleihe von Medien aus dem Freihandbereich; Magazinbestände können teilweise wieder bestellt werden. Ein Konzept zur (eingeschränkten) Öffnung der Fachbibliothek Theologie für Studierende befindet sich gerade im Abstimmungs- und Genehmigungsprozess.

Update 11.6.2020: Die Abteilung NT hat zusätzliche Linklisten für digitale Ressourcen in den Bereichen NT und Judentum erstellt:

https://www.etf.uni-bonn.de/de/ev-theol/einrichtungen/nt/links

Update 3.8.2020: Die Fachbibliothek Theologie bietet Studierenden der Theologischen Fakultäten seit 26.7.2020 wieder die Möglichkeit, stundenweise die Fachbibliothek zu nutzen und dort Literatur zu scannen oder kopieren. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Fachbibliothek:

https://www.fb-theol.uni-bonn.de

Gute Nachricht: Keine Nachteile beim BaföG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat klargestellt, "dass das BAföG in pandemiebedingten Fallkonstellationen weiterzuzahlen ist". Details zu dieser Entscheidung finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums: 

https://www.bafög.de/keine-nachteile-beim-bafoeg-wegen-corona-756.php

 

Artikelaktionen