Schwerpunkt Seelsorge, Diakonie und Gemeindeaufbau

Prof. Dr. Eberhard Hauschildt

Prof. Dr. Eberhard Hauschildt ist seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Theologie mit Schwerpunkt Seelsorge, Diakonie, Gemeindeaufbau der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn.

Zur Person

Die wichtigsten Stationen auf dem Weg zum Lehrstuhlinhaber von Prof. Dr. Eberhard Hauschildt:

  • 1958 geboren in Kiel
  • 1987 Promotion mit einer Arbeit über Rudolf Bultmanns Predigten
  • 1994 Habilitation mit einer Arbeit über Alltagsseelsorge
  • seit 8/1997 Professor für für Praktische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät Bonn

Prof. Dr. Eberhard Hauschildt
© xxx
Altar
© Volker Lannert / Universität Bonn

Schwerpunkte

Schwerpunkte von Prof. Dr. Eberhard Hauschildt sind:

  • Seelsorge
    • Diakonie
    • Gemeindeaufbau

    Schlosskirche

    Prof. Dr. Eberhard Hauschildt ist Universitätsprediger an der Schlosskirche.

    Lernen Sie Prof. Dr. Eberhard Hauschildt kennen

    Erfahren Sie mehr zum Lebenslauf von Prof. Dr. Eberhard Hauschildt und erhalten Sie einen Überblick seiner wichtigsten Publikationen.

    Lebenslauf

    1958 in Kiel geboren, ist Prof. Dr. Eberhard Hauschildt seit 8/1997 Professor für Praktische Theologie mit Schwerpunkt Seelsorge, Diakonie, Gemeindeaufbau.

    Weitere Profession

    • 1994-1997: Oberassistent und Privatdozent in München
    • 1989-1994: wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Prof. W. Steck
    • 1987-1989: Vikariat in München bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern; 1989: Zweites Theologisches Examen (1991 Ordination zum Pfarrer)

    Studien und Abschlüsse

    • 1994: Habilitation mit einer Arbeit über Alltagsseelsorge
    • 1987: Promotion mit einer Arbeit über Rudolf Bultmanns Predigten (1988 auagezeichnet mit dem Förderpreis der "Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität München")
    • 1984 - 1987: Promotionsstudium; wissenschaftliche Hilfskraft (volle Stelle) am Institut für Praktische Theologie, Lehrstuhl Prof. Dr. Wolfgang Steck, Evangelisch-Theologische Fakultät, München
    • 1977-1984: Studium der Evangelischen Theologie in Bethel (1977-78), Tübingen (1978-1980), USA (1980-81, Yellow Springs und Dayton /Ohio) und Kiel (1982-1984)
    • 1981: Gemeinde Praktikum (5 Monate) in Los Angeles; 1984: Erstes Theologisches Examen bei der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche

    Publikationen

    Prof. Dr. Eberhard Hauschildts aktuellste Monographie erschien 2016 unter dem Titel Kirche verstehen, zusammen mit Uta Pohl-Patalong, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.

    Weitere Monographien

    • Rudolf Bultmanns Predigten. Existentiale Interpretation und lutherisches Erbe. Mit einem neuen Verzeichnis der Veröffentlichungen Rudolf Bultmanns (Marburger Theologische Studien 26) [Diss. ev.theol. München 1987], Elwert, Marburg 1989, 280 S. u. 50 S. Quellenverzeichnis.
    • Meine Partnerin hat MS. Ein Buch für Angehörige, EOS-Verlag, St. Ottilien 1995, 188 S.
    • Alltagsseelsorge. Eine sozio-linguistische Analyse des pastoralen Geburtstagsbesuchs (Arbeiten zur Pastoraltheologie 29) [Habil.-Schrift München 1994], Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1996, 461 S.
    • Milieus praktisch. Analyse- und Planungshilfen für Kirche und Gemeinde, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008. 2. Aufl. 2009. 3. Aufl. 2010, 296 S. Zusammen mit Claudia Schulz und Eike Kohler. 
    • Milieus praktisch II. Konkretionen für Helfendes Handeln in Kirche und Diakonie, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2010, 332 S. Zusammen mit Claudia Schulz und Eike Kohler.
    • Kirche. (Lehrbuch Praktische Theologie, Bd. 4), Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2013, 477 S. Zusammen mit Uta Pohl-Patalong.

    Herausgeberschaften (Zeitschriften und Reihen)

    • Mitherausgeber und geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift “Pastoraltheologie. Wissenschaft und Praxis in Kirche und Gesellschaft”, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen ab 1996 (regelmäßig Einleitung unter der Rubrik „Zu diesem Heft“)
    • Reihe “Hermeneutica” (Hermeneutisches Institut der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn), CMZ-Verlag, Rheinbach ab 1999: Bde. 8-10.
    • Mitherausgeber (derzeit zusammen mit Lutz Friedrichs, Franz Karl Praßl und Anne Steinmeier) der Reihe “Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie”, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen ab 2000.

    Herausgeberschaften (Einzelbände)

    • Praktische Theologie als Topographie des Christentums. Eine phänomenologische Wissenschaft und ihre hermeneutische Dimension (Hermeneutica 10), CMZ-Verlag, Rheinbach 2000. Zusammen mit Martin Laube und Ursula Roth.
    • Ch’ang jo jôg in mog hoe rûl ui han shil ch’ôn shin hag. Hyôn dae do gil shil ch’ôn shin hag al gi [Praktische Theologie für kreative Gemeindearbeit. Ein Überblick zur gegenwärtigen deutschen Praktischen Theologie], Handl, Seoul 2000. Zusammen mit Young-Mi Lee und Harald Schroeter, ins Koreanische übersetzt von Young-Mi Lee.
    • Handbuch Interkulturelle Seelsorge, Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 2002. Zusammen mit Karl Federschmidt, Christoph Schneider-Harpprecht, Klaus Temme und Helmut Weiß.
    • Praktische Theologie für das 21. Jahrhundert, Kohlhammer, Stuttgart 2002. Zusammen mit Ulrich Schwab.
    • Theopoetische Existenz. Hennings Schröers Impulse zur Ästhetik der Theologie (Wechsel-Wirkungen. Traktate zur Praktischen Theologie und ihren Grundlegungen, Bd. 49), Spenner, Waltrop 2004.
    • Diakoniefibel. Grundwissen für alle, die mit Diakonie zu tun haben. Mit einem Geleitwort von Wolfgang Schäuble, Gütersloher Verlagshaus, Rheinbach/Gütersloh 2008. Zusammen mit Klaus-Dieter Kottnik.
    • Genau So Anders. Zum evangelischen Profil der Diakonie, Diakonie in Düsseldorf Verlag, Düsseldorf 2010. Zusammen mit Heinz-Werner Franzmann und Annette Hohnwald u.a.
    • Rom für Bildungsbürger. Ein Lese- und Bilderbuch, CMZ-Verlag, Rheinbach 2014. Zusammen mit Winrich C.-W. Clasen und Wolfram Kinzig.
    • Theologie des Psalters (Theologie, Kultur, Hermeneutik, Bd. 17), Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2015. Zusammen mit Jochen Schmidt.
    • Telefonseelsorge interdisziplinär (Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie, Bd. 81), Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2016. Zusammen mit Bernd D. Blömeke.
    • Pfarrhausbilder. Literarische Reflexe auf eine evangelische Lebensform (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart Bd.22), Mohr Siebeck, Tübingen 2017. Zusammen mit Christian Albrecht und Ursula Roth.

    Aufsätze (Auswahl)

    • Was heißt "lutherisch"? Erörtert am Beispiel der Theologie Rudolf Bultmanns, in: Luther. Zeitschrift der Luther-Gesellschaft 61 (1990), 20-30.
    • Was ist ein Ritual? Versuch einer Definition und Typologie in konstruktivem Anschluß an die Theorie des Alltags, in: Wege zum Menschen 45 (1993), 24-35.
    • Die Globalisierung und Regionalisierung der Praktischen Theologie. Beschreibung und Plädoyer, in: Praktische Theologie (vormals Theologia Practica) 29 (1994), 175-193.
    • Milieus in der Kirche. Erste Ansätze zu einer neuen Perspektive und ein Plädoyer für vertiefte Studien, in: Pastoraltheologie 87 (1998), 392-404.
    • Das kirchliche Handeln des Christentums: Carl Immanuel Nitzsch, in: Christian Grethlein / Michael Meyer-Blanck (Hg.), Geschichte der Praktischen Theologie. Dargestellt anhand ihrer Klassiker, Leipzig 1999, 111-150.
    • Der Markt als Feld der Diakonie. Grenzen und Nutzen einer Metapher in diakoniewissenschaftlicher Perspektive, in: Michael Schibilsky / Renate Zitt (Hg.), Theologie und Diakonie (Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie 25), Gütersloh 2004, 311-319.
    • Heilige Schrift und Hermeneutik, in: Ernstpeter Maurer (Hg.), Grundlinien der Dogmatik (Festschrift für Gerhard Sauter zum 70. Geburtstag), Rheinbach 2005, 41-60.
    • Gewalt als religiöses Gruppenphänomen. Religionssoziologie, Praktische Theologie und die Einsichten aus der Gruppensoziologie, in: Friedrich Schweitzer (Hg.), Religion, Politik und Gewalt. Kongressband des XII. Europäischen Kongresses für Theologie 18.-22. September 2005 in Berlin (Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, Band 29), Gütersloh 2006, 759-775.
    • Zur Bedeutung der Theorie des „Dritten Sektors“ für die Praktische Theologie. Kirchliches und öffentliches Christentum in einer anderen Perspektive, in: Pastoraltheologische Informationen 26, (2006) Heft 2, 282-297.
    • Hybrid evangelische Großkirche vor einem Schub an Organisationswerdung. Anmerkungen zum Impulspapier „Kirche der Freiheit“ des Rates der EKD und zur Zukunft der evangelischen Kirche zwischen Kongregationalisierung, Filialisierung und Regionalisierung, in: Pastoraltheologie 96 (2007), 56-66.
    • Praktische Theologie und Mission, in: Christian Grethlein / Helmut Schwier (Hg.), Praktische Theologie. Eine Theorie und Problemgeschichte (Arbeiten zur Praktischen Theologie 33), Leipzig 2007, 457-509.
    • Interkulturelle Herausforderungen an die Seelsorge, in: Desmond Bell / Gotthard Fermore (Hg.), Seelsorge heute. Aktuelle Perspektiven aus Theorie und Praxis (Theologie – Kultur – Hermeneutik, Bd. 17), Neukirchen-Vlyn 2009, 80-100.
    • Fachlichkeit, Aufstieg und Niedergang einer Monopolstellung in diakonischen Einrichtungen, in: Heinz-Werner Franzmann / Eberhard Hauschildt / Annette Hohnwald/ u.a. (Hg.), Genau So Anders. Zum evangelischen Profil der Diakonie, Düsseldorf 2010, 8-15.
    • Islamische Tradition und die Normativität und Wissenschaftlichkeit von Theologie, in: Bülent Ucar (Hg.), Imamausbildung in Deutschland. Islamische Theologie im europäischen Kontext (Veröffentlichungen des Zentrums für interkulturelle Islamstudien der Universität Osnabrück, Bd.3), Göttingen 2010, 255-258.
    • “Das presbyteriale System ausbalancieren”. Zu den Aufgaben der Kreissynode, in: Petra Bosse-Huber / Christian Drägert, Glaube und Verantwortung. Festschrift für Nikolaus Schneider zum 65. Geburtstag, Neukirchen – Vlyn 2012, 157-172.
    • Organisation der Freiheit- „evangelisch Kirche sein“ verändert sich. Referat zum Schwerpunktthema [2007], in: Kirchenamt der EKD (Hg.), Kirche im Aufbruch. Schlüsseltexte zum Reformprozess (Kirche im Aufbruch. Reformprozess der EKD, Bd. 7), Leipzig 2012, 215-230.
    • Allgemeines Priestertum und ordiniertes Amt, Ehrenamtliche und Berufstätige. Ein Vorschlag zur Strukturierung verwickelter Debatten, in: Pastoraltheologie 102 (2013), 388-407.
    • Interkulturelle und interreligiöse Seelsorge als Normalfall – Funktion, Kompetenzen, Rollen, in: Martina Blasberg-Kuhnke / Bülent Ucar, Islamische Seelsorge zwischen Herkunft und Zukunft. Von der theologischen Grundlegung zur Praxis in Deutschland (Reihe für Osnabrücker Islamstudien 12) , Frankfurt a.M. u.a. 2013, 171-190.
    • Notfallseelsorge als Gestalt des Christentums – zwischen Zivilreligion und Auftrag der Kirche, in: Joachim Müller-Lange / Uwe Rieske / Jutta Unruh (Hg.), Handbuch Notfallseelsorge, 3. vollst. überarb. Aufl. 2013, 60-67. 71f.
    • Wolfgang Stecks Gesamtdarstellung der Praktischen Theologie. Einführung, Überblick und Fortführung, in: Pastoraltheologie 102 (2013), 459-481.
    • Gemalte Religion zwischen Kultur und Natur. Kontraste bei Caravaggio, in: Winrich C.-W. Clasen / Eberhardt Hauschildt / Wolfram Kinzig (Hg.), Rom für Bildungsbürger. Ein Lese- und Bilderbuch, Rheinbach 2014, 179-186.
    • Geistliche Leitung in der Diakonie, in: Diakonie rwl (Hg.), Dehnübungen - Geistliche Leitung in der Diakonie. Zwischen wirtschaftlichen Erfordernissen und geistlichem Anspruch, Düsseldorf 2015, 44-54.
    • Intercultural Pastoral Care as a Model for a Theory of Radically Interactive Pastoral Care, in: Karl Federschmidt / Daniel Louw (Hg.), Intercultural and Interreligious Pastoral Caregiving. The SIPCC 1995-2015. 20 Years of International Practice and Reflection, Norderstedt 2015, 48-60.
    • Interkulturelle Öffnung in der Kirche. In der Kirche Anders sein und wachsen dürfen, in: Evangelische Kirche im Rheinland (Hg.), In Vielfalt Leben. Werkbuch für interkulturelle Öffnung im Rheinland, Düsseldorf 2015, 14-17.
    • Psalterspiel und Psalterspiele. Eine kleine praktische theologische Response, in: Eberhardt Hauschildt / Jochen Schmidt (Hg.), Theologie des Psalters, Leipzig 2015, 125-136.
    • Zwischen kirchlichem Mainstream und der Macht der Milieudifferenzen. Lerneffekte aus der Analyse von Milieus, Lebensstil und Lebenslage, in: Heinrich Bedford-Strohm / Volker Jung (Hg.), Vernetze Vielfalt. Kirche angesichts von Individualisierung und Säkularisierung (Die fünfte EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft), Gütersloh 2015, 219-235. Zusammen mit Claudia Schulz und Tabea Spieß.
    • Alternative Formen kirchlicher Präsenz in Peripherieräumen – eine aufsuchende Analyse – Die Bonner Studie, in: Kirchenamt der EKD, Freiraum und Innovationsdruck. Der Beitrag ländlicher Kirchenentwicklung in „peripheren Räumen“ zur Zukunft der evangelischen Kirche, Leipzig 2016, 39-169. Zusammen mit Olliver Heinemann.
    • Die Stadt als Herausforderung für die gegenwärtige praktische Theologie, in: Sebastian Borck / Astrid Giebel / Anke Homann (Hg.), Wechselwirkungen im Gemeinwesen. Kirchlich-diakonische Diskurse in Norddeutschland, Berlin 2016, 146-155.
    • Kirchengemeindeforschung – Congregational Studies. Ergebnisse und Herausforderungen in einem neu entdeckten Feld religionssoziologischer und praktisch-theologischer Aufmerksamkeit, in: Pastoraltheologie 105 (2016), 246-261.
    • Kirchliche Familienberatung in den 1960er Jahren. Der Wandel im Selbstverständnis: von der paternalen Fürsorge in Abwehr der Modernisierung zur fachlichen sozialen Arbeit im therapeutischen Dialog, in: Claudia Lepp / Harry Oelke / Detlef Pollack (Hg.), Religion und Lebensführung im Umbruch der langen 1960er Jahre, Göttingen 2016, 259-280.
    • Resilienz und Spiritual Care. Einsichten für die Aufgaben von Seelsorge und Diakonie – und für die Resilienzdebatten, in: Praktische Theologie 51 (2016), 100-105. 2016 Zwei Kirchenfamilien im Protestantismus. Ein Beitrag zur Selbstwahrnehmung der protestantischen Großkirche im deutschen Sprachraum heute, in: Pastoraltheologie 105 (2016), 333-357.
    • Spiritueller Bedarf – Recht auf Religion – Resilienz im Vollzug: Drei Phänomene und ihre kommunikative Gestalt im Alter bei geistiger Behinderung oder chronischer psychischer Erkrankung, in: Sandra Verena Müller / Claudia Gärtner, Lebensqualität im Alter. Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen, Wiesbaden 2016, 485-494.
    • Das Bild des Pfarrhauses bei Wolfgang Steck, in: Christian Albrecht /Eberhardt Hauschildt / Ursula Roth (Hg.), Pfarrhausbilder. Literarische Reflexe auf eine evangelische Lebensform (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart Bd.22), Tübingen 2017, 257-266.
    • International Congregational Studies – Research into German Parishes and Congregations, in: Thorsten Latzel / Gerhard Wegner (Hg.), Congregational Studies Worldworldwide. The Future of the Parish and the Free Congregation, Leipzig 2017, 295-324.
    • Lernen von der Zukunft des Pfarrberufs in den „hinterletzten Dörfern“. Perspektiven eines praktischen Theologen, in: Gunther Schendel (Hg.), Zufrieden, gestresst, herausgefordert. Pfarrerinnen und Pfarrer unter Veränderungsdruck, Leipzig 2017, 241-251.
    • Predigten, in: Christof Landmesser (Hg.), Bultmann Handbuch, Tübingen 2017, 199-204.
      Rechtfertigung im Alltag, in: Traugott Jähnichen / Torsten Meireis / Johannes Rehm / u.a. (Hg.), Rechtfertigung – folgenlos? (Jahrbuch sozialer Protestantismus Bd. 10), Leipzig 2017, 173-185.
    • Institution der Kirche. Zu Jan Hermelings Kirchentheorie der Mitte, in: Konrad Merzyn / Ricarda Schnelle / Christian Stäblein (Hg.), Reflektierte Kirche. Beiträge zur Kirchentheorie (Arbeiten zur praktischen Theologie Bd. 73), Leipzig 2018, 99-110.
    • Kirchencafé oder doch lieber gleich nach Haus?, in: Peter Bubmann / Alexander Deeg (Hg.), Der Sonntagsgottesdienst. Ein Gang durch die Liturgie, Göttingen 2018, 264-296.

    Lexikonartikel

    • Klein, Tim, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 3 (1992), 1592-1594. Koch, Eduard Emil, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 4 (1992), 206f.
    • Peabody, Francis Greenwood, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 7 (1994), 120-122. Plitt, Jakob Theodor, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 7 (1994), 751-753.
    • Schweizer, Alexander, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 9 (1995), 739-742.
      Steinmeyer, Franz Karl Ludwig, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon Bd. 10 (1995), 1299-1301.
    • Besuchsdienst, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 1, Tübingen 1998, 1374.
    • Gespräch, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, 872f.
    • Hausbesuch, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, 1479f.
    • Nitzsch, Karl Immanuel, in: Markus Vincent (Hg.), Metzler Lexikon Christlicher Denker, Stuttgart/Weimar 2000, 508f.
    • Seelsorge II. Praktisch–theologisch, in: Theologische Realenzyklopädie, Bd. 31, Lieferung 1/2, Berlin/New York 2000, 31-54.
    • Seelsorgelehre, in: Theologische Realenzyklopädie, Bd. 31, Lieferung 1/2, Berlin/New York 2000, 54-74.
    • Seelsorger/in als Person, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 7, Tübingen 2004, 1125f.
    • Anstaltsseelsorge (Th), in: Evangelisches Staatslexikon, Neuausg., Stuttgart 2006, 64-67.
      Gemeinde, kirchlich (Th)[ zusammen mit Uta Pohl-Patalong], in: Evangelisches Staatslexikon, Neuausg., Stuttgart 2006, 696-700.
    • Personalgemeinde, in: Evangelisches Staatslexikon, Neuausg., Stuttgart 2006, 1775-1776.
    • Conversation, in: Religion past & present, Vol. III, Leiden/Boston 2007, 468f (englische Fassung des RGG-Artikels: Gespräch, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, 872f).
    • House Call, in: Religion past & present, Vol. VI, Leiden/Boston 2009, 268 (englische Fassung des RGG-Artikels: Hausbesuch, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, 1479f.)
    • Pastoral Practitioner, in: Religion past & present, Vol. IX, Leiden/Boston 2011, 597f (englische Fassung des RGG-Artikels: Seelsorger/in als Person, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 7, Tübingen 2004, 1125f.)
    • Visitation Ministry, in: Religion past & present, Vol.13, Leiden/Boston 2013, 357 (englische Fassung des RGG-Artikels: Besuchsdienst, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 1, Tübingen 1998, 1374).

    Predigthilfen und Predigten

    • Invokavit - 8. 3. 1987. 1. Mose 3,1-19 (20-24), in: Göttinger Predigtmeditationen 41 (1987), 147-153, [zus. mit Herbert Specht].
    • Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres - 17. 11. 1991. Matthäus 25,31-46, in: Göttinger Predigtmeditationen 45 (1991), 439-445, [zus. mit Herbert Specht].
    • 10. Sonntag nach Trinitatis. Röm 9,1-5.31 - 10,4, in: Meditative Zugänge zu Gottesdienst und Predigt 4,2 (1994), 241-245.
    • Sonntag nach Epiphanias. Hebr 12,12-118 (19-21) 22-25a, in: Meditative Zugänge zu Gottesdienst und Predigt 6,1 (1995), 60-64.
    • Palmsonntag (B). Mk 11,1-10, in: Meditative Zugänge zu Gottesdienst und Predigt 7,1 (1996), 125-129.
    • Tag der Apostel Philippus und Jakobus d.J. - 3. Mai. 1. Korinther 4,9-15, in: Meditative Zugänge zu Gottesdienst und Predigt 8, 1 (1997), 101-105.
    • Durst nach Gott. Psalm 42, in: Friedrich Wintzer (Hg.), Predigt als Vergewisserung. Schloßkirchenpredigten, Rheinbach 2000, 123-132.
    • „Den hat er auferweckt“. Ostererkenntnisse im genus iudicale. Ostermontag, 24.3.2008. Apg 10,34a.36-43, in: Göttinger Predigtmeditationen 62 (2008), 201-207.
    • Christologie in Bewegung. Miserikordias Domini, 26.4.2009. Joh 10,11-16.27-30, in: Göttinger Predigtmeditationen 63 (2009), 242-248.
    • Born again – wozu? Quasimodogeniti, 11.4.2010. 1 Petr 1,3-9, in: Göttinger Predigtmeditationen 64 (2010), 218-223.
    • Auferstanden in die Schriftauslegung. Ostermontag, 25.4.2011. Lk 24,36-45, in: Göttinger Predigtmeditationen 65 (2011), 233-239.
    • Vom Abschied zur Ankunft - Himmelfahrt umgekehrt, Christi Himmelfahrt, 17.5.2012. Offb 1,4-8, in: Göttinger Predigtmeditationen 66 (2011), 248-254.
    • Christlich und brüderlich – oder: Der „missing link“ der Liebe, 1. Sonntag nach Trinitatis, 29.5.2016. 1Joh 4,16b–21, in: Göttinger Predigtmeditationen 70 (2016), 311-317.

    Teilverzeichnisse nach Fachdisziplinen der Praktischen Theologie – in chronologischer Reihenfolge als PDF-Dateien zum Download:


    Get to Know Your Prof.

    Lernen Sie Prof. Dr. Eberhard Hauschildt im Gespräch kennen und erfahren Sie, was ihn an seinem Fach und der Bonner Fakultät begeistert.

    Prof. Dr. Eberhard Hauschildt

    Publikationen zum Download

    Erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit von Prof. Dr. Eberhard Hauschildt – die folgenden Arbeiten stehen als PDF-Dateien zum Download bereit.


    Kontakt

    Avatar Hauschildt

    Prof. Dr. Eberhard Hauschildt

    R 2.025

    An der Schloßkirche 2-4

    53113 Bonn

    +49 228 73-7607

    Sprechstunde

    Dienstag
    09.00 - 10.30 Uhr
    Bitte melden Sie sich im Sekretariat an.
     
     

    Lesen Sie auch

    Team

    Lernen Sie die Mitarbeitenden der Abteilung kennen.

    Projekte

    Erhalten Sie einen Überblick über die Projekte der Abteilung.

    Abteilung

    Die Abteilung für Praktische Theologie und Religionspädagogik stellt sich vor.

    Wird geladen